Schriftvergrößerung

Schrift-Größe:

Suche

Suche

Ansicht

Ansicht

Standards

Unsere Seiten entsprechen den Standards des W3C

 

Valid XHTML 1.0 Transitional  Valid CSS!

Navigation ohne Maus

Alt+0
StartseiteStartseite
Alt+3
Vorherige Seite Vorherige Seite
Alt+6
Inhaltsverzeichnis / Sitemap Inhaltsverzeichnis
Alt+7
Suchfunktion Suchfunktion
Alt+8
Direkt zum Inhalt Direkt zum Inhalt
Alt+9
Kontaktseite Kontaktseite
Sie sind hier: www.bsvsh.org / Startseite

Hauptinhalt

Gemeinsam weitersehen

Der Blinden- und Sehbehindertenverein Schleswig-Holstein e.V. ( BSVSH ) ist die Selbsthilfeorganisation sehbehinderter und blinder Menschen in Schleswig-Holstein.

Gemeinsam weitersehen - das ist unser Angebot an Menschen mit Sehproblemen, an deren Angehörige und Bekannte. Bei uns treffen Sie auf Menschen, die in einer schwierigen Lebenslage wieder Vertrauen zu ihren eigenen Fähigkeiten gewonnen haben. 

Wir möchten Ihnen unsere Erfahrungen aus eigener Betroffenheit weitergeben; wir beraten in den Bereichen Mobilität, Hilfsmittel, Bewältigung des Alltags und Umgang mit Behörden.

Rufen Sie uns an: Tel. 0451/408 508-0


Pressemitteilung der Behindertenbeauftragten Verena Bentele nach dem Kabinettsbeschluss zum Bundesteilhabegesetz

Heute hat sich das Bundeskabinett mit dem Entwurf zum Bundesteilhabegesetz (BTHG) befasst. Damit kann das BTHG in das parlamentarische Verfahren eingebracht und dem Bundestag vorgelegt werden. Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen veröffentlichte folgende Pressemitteilung:

Pressemitteilung der Behindertenbeauftragten Verena Bentele nach dem Kabinettsbeschluss zum Bundesteilhabegesetz

Bundesteilhabegesetz: Regierungsentwurf mit wenig Licht und viel Schatten

Am Dienstag hat das Bundeskabinett zum Teilhabegesetz beraten. Im Anschluss wurde der Regierungsentwurf des Gesetzes veröffentlicht, der jetzt ins parlamentarische Verfahren geht. Wird nun ein modernes Teilhaberecht auf den Weg gebracht? Keineswegs, findet DBSV-Geschäftsführer Andreas Bethke: "Die Regierung plant bei der Eingliederungshilfe nach wie vor ein restriktives Fürsorgesystem, das sehr klar unsere Leistungsgesellschaft betont. Wer wegen der Behinderung nicht mithalten kann oder schon in Rente ist, wird abgeschrieben."

Bundesteilhabegesetz: Regierungsentwurf mit wenig Licht und viel Schatten

Fotowettbewerb - Woche des Sehens lädt ein zur "Seh-Reise"

Die "Woche des Sehens" hat heute unter dem Titel "Seh-Reise" einen Fotowettbewerb gestartet. Das Besondere: Auch blinde und sehbehinderte Fotografen sind zum Mitmachen eingeladen.Hobbyfotografen haben die Chance auf den Gewinn attraktiver Preise

Fotowettbewerb - Woche des Sehens lädt ein zur "Seh-Reise"

Helfer auf vier Pfoten - Jubiläum "100 Jahre Blindenführhundausbildung in Deutschland"

Im Oktober 1916 übergab der Deutsche Verein für Sanitätshunde den ersten systematisch ausgebildeten Blindenführhund an den Kriegsblinden Paul Feyen. 100 Jahre später würdigt der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) dieses Ereignis mit einer Wanderausstellung, einer Buchpremiere, einer Resolution und einem Treffen von Führhundhaltern aus ganz Deutschland.

Helfer auf vier Pfoten - Jubiläum "100 Jahre Blindenführhundausbildung in Deutschland"

Bundesteilhabegesetz – Steine auf dem Bildungsweg

Am 28. Juni wird sich herausstellen, ob der breite Protest gegen den Referentenentwurf des Bundesteilhabegesetzes gefruchtet hat. An diesem Tag wird sich das Kabinett mit dem Vorhaben befassen. Im Anschluss wird dann ein neuer Entwurf veröffentlicht, der ins parlamentarische Verfahren geht.

Bundesteilhabegesetz – Steine auf dem Bildungsweg

Blindentennis

Auch mit Seheinschränkung kann man Tennis spielen. Blindentennis ist außergewöhnlich, herausfordernd und inklusiv, denn sehende, sehbehinderte und blinde Spielerinnen und Spieler können gegeneinander antreten.
Der Tennissport öffnet sich jetzt auch in Deutschland für Menschen mit Seheinschränkung und blinde Menschen. Beim 1. Deutschen Blindentennis-Workshop stellten der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV) und die Gold-Kraemer-Stiftung die außergewöhnliche Sportart vor.

Blindentennis

Sehbehindertentag am 6. Juni – Kontraste können Leben retten

Täglich kommt es in Deutschland zu unzähligen Stürzen auf Treppen und laut Statistischem Bundesamt enden davon jedes Jahr mehr als 1.000 tödlich. Häufig passieren Unfälle aus dem einfachen Grund, dass Treppenstufen nicht erkannt werden. Wenn die Stufenkanten sich nicht kontrastreich vom Rest der Stufe abheben, verschwimmt die Treppe zu einer Fläche und wird zur Gefahr.

Sehbehindertentag am 6. Juni – Kontraste können Leben retten

Bundesteilhabegesetz - deutliche Kritik bei der Verbändeanhörung

Das Gesetzgebungsverfahren zum Bundesteilhabegesetz biegt auf die Zielgerade - und trifft dort auf heftigen Gegenwind. Lesen Sie dazu die Pressemitteilung des DBSV.

Bundesteilhabegesetz - deutliche Kritik bei der Verbändeanhörung

Fragebogen zur barrierefreien Nutzung von Produkten und Dienstleistungen - Ihre Erfahrungen sind erwünscht

Diese Umfrage wird im Rahmen einer Kampagne der europäischen Blindenunion zum European Accessibility Act durchgeführt. Der European Accessibility Act ist ein Gesetzesvorschlag der europäischen Union, der darauf abzielt, Produkte und Dienstleistungen wie Bankautomaten, Ticketautomaten, Fernsehgeräte, E-Books, Webseiten von Online-Händlern/Vertrieben, und Dienstleistungen im öffentlichen Personenverkehr, verpflichtend barrierefrei zu gestalten.

Fragebogen zur barrierefreien Nutzung von Produkten und Dienstleistungen - Ihre Erfahrungen sind erwünscht

Information für alle Mitglieder

Im Konflikt um die Verwendung einer Erbschaft zugunsten des Blinden- und Sehbehindertenvereins Schleswig-Holstein e. V. hat der BSVSH am Montag, 24.04.2016, seine Klage vor dem Verwaltungsgericht gegen das Sozialministerium (siehe Informationen in unseren Vereinsmitteilungen) nun zurückgenommen.

Information für alle Mitglieder

Bundesteilhabegesetz: Forum behinderter Juristinnen und Juristen kritisiert Arbeitsentwurf

Der DBSV hat bereits mehrfach berichtet, welche negativen Auswirkungen drohen, wenn der momentan vorliegende Entwurf des Bundesteilhabegesetzes nicht massiv überarbeitet wird. Aber nicht nur der DBSV fordert Korrekturen - behinderungs- und verbändeübergreifend wächst die Kritik.

Bundesteilhabegesetz: Forum behinderter Juristinnen und Juristen kritisiert Arbeitsentwurf

Gut bedienbare Webseiten und Linksammlung für Blinde und Sehbehinderte

Gut bedienbare Webseiten und Linksammlung für Blinde und Sehbehinderte

Neues Angebot des Beratungsdienstes „Blickpunkt-Auge“

Im Tagungszentrum Martinshaus, Kanalufer 48, 24768 Rendsburg beraten wir Augenpatienten, blinde und sehbehinderte Menschen und ihre Angehörigen in Fragen der Alltagsbewältigung, Berufsmöglichkeiten sowie zu Hilfsmitteln, deren Beschaffung und Finanzierung.

Neues Angebot des Beratungsdienstes „Blickpunkt-Auge“

Audiodeskription des Vorabendprogramms im Ersten

Audiodeskription des Vorabendprogramms im Ersten

"In Bewegung" - das Louis Braille Festival 2016

Das dritte Louis Braille Festival rückt näher. Vom 1. bis 3. Juli 2016 laden der DBSV und die Deutsche Blindenstudienanstalt (blista) blinde, sehbehinderte und sehende Menschen aus ganz Deutschland nach Marburg ein. In der Universitätsstadt an der Lahn gibt es 2016 gleich doppelten Grund zum Feiern, denn sowohl die blista als auch der Deutsche Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf (DVBS) begehen ihr 100-jähriges Jubiläum.

"In Bewegung" - das Louis Braille Festival 2016

Neues Internetangebot: Blindengeld – enorme Unterschiede zwischen den Bundesländern

Der DBSV setzt sich dafür ein, im Rahmen des Bundesteilhabegesetzes ein bundeseinheitliches Blindengeld zu schaffen. Wie ungerecht das aktuelle System ist, macht der Verband mit einem neuen Internetangebot deutlich. Dessen Kernstück ist eine Deutschlandkarte, auf der die Höhe des Blindengeldes in den verschiedenen Bundesländern angezeigt wird.

Neues Internetangebot: Blindengeld – enorme Unterschiede zwischen den Bundesländern

Resolution: Mit dem Bundesteilhabegesetz eine bundesweit einheitliche gerechte Blindengeldlösung schaffen!

Der Verwaltungsrat des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes (DBSV) fordert die Bundesregierung auf, im Rahmen der Schaffung des Bundesteilhabegesetzes eine Geldleistung vorzusehen, damit endlich alle blinden, hochgradig sehbehinderten und taubblinden Menschen in Deutschland einen angemessenen bundeseinheitlichen und damit gerechten Nachteilsausgleich zur Deckung ihrer spezifischen behinderungsbedingten Mehrbedarfe erhalten.

Resolution: Mit dem Bundesteilhabegesetz eine bundesweit einheitliche gerechte Blindengeldlösung schaffen!

Mit der App in die Blindenbücherei

Blinder Dresdner entwickelt barrierefreie App für Online-Blindenbücherei.

Ab sofort können Blinde und Sehbehinderte erstmals auch von mobilen Endgeräten aus das Angebot von blindenbuecherei.de nutzen. Hier lassen sich Bücher in Braille-Schrift und Hörbücher ausleihen.

Mit der App in die Blindenbücherei

Definition von Sehbehinderung und Blindheit

Definition von Sehbehinderung und Blindheit nach deutschem Recht

Definition von Sehbehinderung und Blindheit

Die DBSV-Karte

Mit der DBSV-Karte bieten die Blinden- und Sehbehindertenvereine ihren Mitgliedern exklusive Angebote und Vergünstigungen. Diese werden ständig überprüft und weiterentwickelt.

hier erfahren Sie mehr über die Vorteile der DBSV-Karte...

.